“Richtig helfen können, ist ein gutes Gefühl!”

Zum Ende des Lehrgang erhalten die Teilnehmer die Bescheinigung von Karin Gerstenmeyer im Auftrag der Malteser

Zum Ende des Lehrgang erhielten die Teilnehmer die Bescheinigung von Karin Gerstenmeyer 

Wer einen Führerschein macht, der benötigt einen Erste-Hilfe-Kurs. Denn egal, welchen Führerschein man macht (Auto, Roller, Motorrad oder Lkw), dieser Kurs ist verpflichtend.

Zum 15. Mal konnten unsere Neunt- und Zehntklässler nun wieder bei der Malteserausbilderin und Realschullehrerin Karin Gerstenmeyer an fünf Nachmittagen einen Erste-Hilfe-Kurs an unserer Schule belegen.

Dabei erfuhren die Boeselager-Realschüler, dass die meisten lebensbedrohlichen Unfälle und Erkrankungen in ihrem nahen Umfeld geschehen – in erster Linie im familiären Bereich, in der Freizeit, in der Schule oder am Arbeitsplatz, auf dem Schulweg bzw. Arbeitsweg. Also ist ein Erste-Hilfe-Kurs auch schon lange vor Beginn der Anmeldung in der Fahrschule sinnvoll.

Themen und Anwendungen des Erste Hilfe Kurses waren:

  • Eigenschutz und Absichern von Unfällen
  • Rettungskette
  • Notrufabsetzen (W-Fragen)
  • Helfen bei Unfällen
  • Helmabnahme
  • Wundversorgung /Amputatversorgung
  • Umgang mit Gelenkverletzungen und Knochenbrüchen
  • lebensrettende Sofortmaßnahmen wie stabile Seitenlage und Wiederbelebung
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung mit Unterstützung eines Defibrillators AED
  • zahlreiche praktische Übungsmöglichkeiten
  • und vieles mehr

Der Lehrgang lieferte die Handlungssicherheit in Erster Hilfe bei nahezu jedem Notfall in Freizeit und Beruf, zu Hause und unterwegs.

Tagged with:
 

Anmeldungen für die Klasse 5

On 24. Januar 2020, in Anmeldung, by Ralf Breuer

Schülerinnen und Schüler der 4. Grundschulklassen können in der Zeit

vom 3. Februar  bis zum 14. Februar

und dann nach den Winterferien vom 26. Februar bis zum 5. März

im Sekretariat der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler angemeldet werden.

Dabei gelten folgende Anmeldezeiten – nach vorheriger telefonischer Anmeldung:

->  täglich von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 – 16.00 Uhr , außer freitags –>  8.00 bis 14.00 Uhr

-> Wir bitten Sie um vorherige telefonische Terminvereinbarung.

Während der Anmeldezeiten steht immer ein Mitglied der Schulleitung für Beratungsgespräche zur Verfügung.

Als Unterlagen sind eine Geburtsurkunde (oder das Stammbuch), das letzte Halbjahreszeugnis (gerne auch die Zeugnisse der Kl. 3) und das Formblatt der Grundschule mitzubringen.

Wer sind Ihre Ansprechpartner?

Timo Lichtenthäler – Schulleiter
Bettina Lanzerath – 1. Konrektorin
Johannes Morschhausen – 2. Konrektor
Dr. Rüdiger Becker – Pädagogischer Koordinator
Brigitte Floter, Birgit Jeandrée und Christiane Ockenfels  – Sekretariat

Wenn Sie sich den Aufnahmeantrag in Ruhe anschauen und ihn zu Hause ausfüllen wollen – hier ist er zum Download: Aufnahmeantrag

…plus die Hausordnung und verschiedene Nutzungsordnungen zur Kenntnisnahme:

DSVGO-Erklärung – Hausordnung –  Klassenraumnutzung –   EDV-Raum-Nutzungsordnung –   Laborordnung

Tagged with:
 

„Tag der offenen Tür“ sehr gut besucht 

Blick in die sehr gut besuchte Info-Veranstaltung über unsere Schule

Blick in die sehr gut besuchte Info-Veranstaltung über unsere Schule

„Welche Schule ist für mein Kind richtig? Wo wird es optimal gefördert und gefordert? Wo bekommt es das Rüstzeug für eine erfolgreiche Zukunft?“ – Diese und ähnliche Fragen stellen sich die Eltern der Grundschüler, die zu Beginn des Schuljahres 2020/2021 auf eine weiterführende Schule wechseln werden. Um den Eltern, aber vor allem auch den Kindern die Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler näher zu bringen, lud die Schulgemeinschaft alle Interessierten zu einem Tag der offenen Tür ein.

Schulleiter Timo Lichtenthäler stellte die Boeselager-Realschule vor

Schulleiter Timo Lichtenthäler stellte die Boeselager-Realschule vor

Ab 9:00 Uhr begrüßte der Schulleiter Timo Lichtenthäler die Besucher in der Mensa der Realschule in zwei sehr gut besuchten Informationsveranstaltungen und stellte gemeinsam mit der Konrektorin Bettina Lanzerath, dem Pädagogischen Koordinator Dr. Rüdiger Becker und der Didaktischen Koordinatorin Karina Heusch die Schulform „Realschule plus in kooperativer Form“ und das Konzept der “individuellen Förderung” an der Boeselager-Realschule vor. Ebenfalls erläuterte das Schulleitungsteam die relativ neuen Schwerpunkte ihrer Schule im sportlichen und im künstlerischen Bereich. „Unsere Schule bietet ein breites Spektrum, um die Schülerinnen und Schüler fit fürs Leben zu machen. Die stets hohen Anmeldezahlen belegen, dass unsere Schule die richtige Wahl ist“, resümiert der Schulleiter.

Immer ein Hingucker: Versuche im Chemie-Unterricht

Immer ein Hingucker: Versuche im Chemie-Unterricht

Das kooperative Modell der Realschule plus bedeutet, dass die Kinder in den Klassen 5 und 6 gemeinsam unterrichtet werden und sich erst mit Beginn des siebten Schuljahres für den Abschluss der Berufsreife oder den Mittleren Schulabschluss entscheiden werden. Außerdem wurde die Form der freiwilligen Nachmittagsbetreuung an der Boeselager-Realschule den zahlreich erschienenen interessierten Eltern näher erläutert. Bei dieser Nachmittagsbetreuung können die Eltern ihre Kinder je nach Bedarf oder Interesse an einem oder auch an mehreren Tagen bis 14:50 Uhr bzw. bis 15:45 Uhr zu einem freiwilligen Nachmittagsangebot (Förderunterricht, Hausaufgabenbetreuung oder Arbeitsgemeinschaft) anmelden. Vor Beginn der Nachmittagsbetreuung wird in der Mittagspause von 13:10 Uhr bis 14:00 Uhr auch ein Mittagessen angeboten.

In den Musikunterricht konnte man am Tag der offenen Tür auch hineinschnuppern

In den Musikunterricht konnte man am Tag der offenen Tür auch hineinschnuppern

Neben diesen Informationsveranstaltungen erhielten die Besucher die Gelegenheit, einmal praktisch den Schulalltag in den Klassen 5 und 6 zu erleben. Es wurde die Möglichkeit geboten, direkt in die Unterrichtsprojekte und Arbeitsgemeinschaften hineinzuschnuppern und sich aktiv daran zu beteiligen.

Die Räumlichkeiten der Schule in der Schützenstraße, wie zum Beispiel die vom Kreis Ahrweiler sehr gut ausgestatteten PC-Räume oder die Schüler-Bibliothek konnten besichtigt werden, die Naturwissenschaften boten Experimente, Rätsel und Spiele an und die Sportler luden zu Aktivitäten in die moderne Sporthalle ein, in der auch ein Film über die “Schulskifahrt 2019″ nach Südtirol gezeigt wurde.

Auch die Ags - wie hier die Schach-AG - wurden vorgestellt...

Auch die Arbeitsgemeinschaften – wie hier die Schach-AG – wurden vorgestellt…

Für das leibliche Wohl der Besucher sorgte der Schulelternbeirat der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler. Die Organisation des “Tags der offenen Tür 2020” lag in den Händen des 2. Konrektors Johannes Morschhausen. 

Erinnerungen an die “gute alte Zeit” in der Ehemaligen-Lounge

Im Anschluss an den Tag der offenen Tür trafen sich wieder einmal zahlreiche ehemalige Schüler in der “Ehemaligen-Lounge” und ließen dort in Gesprächen untereinander und mit den “alten” Lehrern Erinnerungen an Klassenfahrten und die gemeinsam verbrachte Zeit aufleben. 

Anmeldung an Boeselager-Realschule ab 3. Februar möglich

Schülerinnen und Schüler der 4. Grundschulklassen können in der Zeit vom 3. Februar  bis zum 14. Februar und dann nach den Winterferien vom 26. Februar bis zum 5. März im Sekretariat der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler angemeldet werden.

Dabei gelten folgende Anmeldezeiten – nach vorheriger telefonischer Anmeldung:

-> täglich von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 – 16.00 Uhr , außer freitags von 8.00 bis 14.00 Uhr

Während der Anmeldezeiten steht immer ein Mitglied der Schulleitung für Beratungsgespräche zur Verfügung. Als Unterlagen sind eine Geburtsurkunde (oder das Stammbuch), das letzte Halbjahreszeugnis (gerne auch die Zeugnisse der Kl. 3) und das Formblatt der Grundschule mitzubringen.

–> Anmeldeunterlagen

Impressionen vom Tag der offenen Tür 2020 
(Fotos: Marion Bach & Johannes Morschhausen)

Tagged with:
 

„Gutes Vorlesen ist, wenn sich keiner langweilt…“

Die Schulsiegerin, die Klassensieger und die Mitglieder der Jury unter der Leitung von Natalie Hees

Die Schulsiegerin, die Klassensieger und die Mitglieder der Jury unter der Leitung von Natalie Hees

Am 6. Dezember 2019 traten die zehn besten Vorleserinnen und Vorleser der 6. Klassen der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler gegeneinander an, um ihren Schulsieger im diesjährigen Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels zu ermitteln. Zuvor hatte es bereits innerhalb der einzelnen Klassen eine Ausscheidung um den Titel der Klassenbesten gegeben. Die Klassensieger 2019 waren:

6a
Alisa Kajtazaj: Liz Kessler ‘Emilys Geheimnis’
Billie-Jean Kriechel: Alexa Henning von Lange ‘Wie eine Nuss mein Leben auf den Kopf stellte’

6b
Hanna Karacay: Carsten Uekötter ‘Mandy das Handy’
Hanna Porten: Alice Pantermüller ‘Mein Lotta-Leben, Wer den Wal hat’

6c
Ronja Henseler: Laura Wood ‘Poppy Pym und der gestohlene Rubin’ (3. Platz)
Belmina Sabotic: Juma Kliebenstein ‘Der Tag, an dem ich cool wurde’

6d
Nele Bremer: Astrid Lindgren ‘Ronja Räubertochter’
Ben Vogt: J.K. Rowling ‘ Harry Potter und der Orden des Phönix’

6e
Elena Gack: ‘Sonja Kaiblinger ‘Chloé völlig von der Rolle’ (2. Platz)
Carolin Heuser: Sheridann Winn ‘Vier zauberhafte Schwestern’ (1. Platz)

Die 10 Finalisten lasen zunächst jeweils aus einem selbst gewählten Buch vor, das sie den Zuhörern zuvor kurz vorstellten. Im Anschluss daran mussten sie ihr Lesetalent beim unvorbereiteten Lesen einer Textpassage aus Paul Maars Kinderroman “Herr Bello und das blaue Wunder” unter Beweis stellen.

Bewertet wurden die Leistungen von einer Jury, die aus Elternvertretern, Schülern und Lehrern der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler bestand. Moderiert und durchgeführt wurde der diesjährige Vorlesewettbewerb von Natalie Hees, der Vorsitzenden der Fachschaft Deutsch.

Natalie Hees mit Carolin Heuser, der Schulsiegerin 2019

Natalie Hees mit Carolin Heuser, der Schulsiegerin 2019

Sichere Lesetechnik, gutes Textverständnis und eine angemessene Gestaltung des Vortrags, welche die Hörer in die Geschichte hineinversetzt, waren die Kriterien für die Beurteilung. Einfach war die Entscheidung nicht, denn alle zeigten, dass sie verdient in die Endrunde gekommen waren. Als Belohnung erhielten alle Teilnehmer Buchpreise, die wie jedes Jahr dankenswerterweise vom Förderverein der Schule gespendet wurden.

Carolin Heuser aus der Klasse 6e gewinnt den Vorlesewettbewerb 2019 an der Boeselager-Realschule

Carolin Heuser aus der Klasse 6e gewinnt den Vorlesewettbewerb 2019 an der Boeselager-Realschule

Die Auszeichnung als Schulsiegerin konnte dann schließlich Carolin Heuser (Klasse 6e) entgegennehmen. Ihre Lesekunst wurde dem oben erwähnten Motto „Gutes Vorlesen ist, wenn sich keiner langweilt…“ vollkommen gerecht und sie verstand es vor allem den Fremdtext gekonnt vorzulesen. Ihr frei ausgewählter Text war ein Auszug aus ‘Vier zauberhafte Schwestern’ von Sheridann Winn. Ganz knapp hinter Carolin Heuser belegten Elena Gack (6e) den zweiten und Ronja Henseler (6c) den dritten Platz. 

Blick in die Arbeit der Jury des diesjährigen Vorlesewettbewerbs

Blick in die Arbeit der Jury des diesjährigen Vorlesewettbewerbs

Am Vorlesewettbewerb, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht und seit 1959 jährlich durchgeführt wird, nehmen dieses Jahr bundesweit als 600 000 Kinder der 6. Klassen aller Schularten an rund 7200 Schulen teil.

Tagged with:
 
Die beschenkten freiwilligen Helfer unserer Schule mit der Leiterin der AG Schulsanitätsdienst, Karin Gerstenmeyer (l.), und der didaktischen Koordinatorin Karina Heusch (r.)

Die beschenkten freiwilligen Helfer unserer Schule mit der Leiterin der AG Schulsanitätsdienst, Karin Gerstenmeyer (l.), und der didaktischen Koordinatorin Karina Heusch (r.)

Anfang Dezember spielte die didaktische Koordinatorin der Philipp Freiherr von Boeselager Realschule plus Ahrweiler, Karina Heusch, Nikolaus und belohnte 14 Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10, die die Nachmittagsbetreuung der Schule unterstützen, mit einer kleinen Weihnachtsüberraschung. 

Diese Schülerinnen und Schüler übernehmen den Kartenverkauf für das Mittagessen und nehmen in der ersten großen Pause die Essensbestellung entgegen. Außerdem helfen die Zehntklässler bei der Mittagsbetreuung ab 13.10 Uhr in der Mensa, indem sie mit Aufsicht führen. Ab 13.40 Uhr betreuen sie die Schüler auf dem Schulhof bei der aktiven Mittagspause oder bei schlechtem Wetter im Betreuungsraum bei Gesellschaftsspielen. In der Hausaufgabenbetreuung ab 14:00 Uhr unterstützen sie die Lehrkräfte. Als Gegenleistung erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Zertifikat als Beiblatt zum Zeugnis, das ihnen bestätigt, dass ein Sozialpraktikum absolviert wurde.

Ebenfalls eine Weihnachtsüberraschung erhielten die Mitglieder des Schulsanitätsdienstes für den im letzten Jahr geleisteten Dienst.

Das Dankeschön ging an folgende Schülerinnen und Schüler:

Schulsanitätsdienstes:

  • Alexander Thuy
  • Daniela Sousa Cláudio
  • Saphira Herbers
  • Felix Scharnbeck

Essensbestellung:

  • Ambra Messina
  • Alyssa Kabaklarli

Hausaufgabenbetreuung:

  • Patricia Maurer
  • Marjam Ait El Adel
  • Vivienne Dolon Rick
  • Melina Leistenschneider
  • Jasmin Haase
  • Leonie Schneider
  • Alexandra Litke
  • Sophia Lohe

Vielen Dank für euren Einsatz!

Tagged with: